Mareike & Niclas – Hochzeit in Bockhorn

Was für ein schöner Tag. Das Wetter hatte einmal mehr bewiesen, dass es im Norden nicht immer regnerisch zugeht. Die kirchliche Trauung von Mareike und Niclas fand in Bockhorn statt, genauer gesagt in der Cosmas und Damian Kirche. Martha und ich durften die beiden den ganzen Tag mit unseren Kameras begleiten.

Bis dato wußte ich nicht, dass Bockhorn eine so schöne Kirche hat. Als Fotograf hat man vorne sogar genügend Platz. Die Trauung war sehr herzlich und die Aufregung sah man nicht nur das Brautpaar an. Zum Schluss der Trauung wurde ein deutscher Popsong von allen Gästen gesungen. Ich glaube es war „Auf uns“ von Andreas Bourani, aber ich bin mir nicht ganz sicher. Jedenfalls klang es aufgrund der grandiosen Akustik beeindruckend.

Nach der Trauung und den Glückwünschen sind wir mit dem Pärchen zum Schlossmuseum nach Jever gefahren. Dort wollten die beiden gerne Fotos machen, weil sie am Vortag dort standesamtlich geheiratet hatten. Der Kassierer hatte das Brautpaar erkannt und uns reingelassen. Ich mag die Lichtsituation im Schlossmuseum in Varel sehr gerne. Damit kann man als Fotograf sehr gut arbeiten. Nachdem wir Fotos im Schlossmuseum und im Schlosspark in Jever gemacht hatten sind wir noch zu einer Location gefahren, die ich auf dem Weg zur Trauung zufällig entdeckt hatte. Auf einem Parkplatz waren einige Rhododendren Sträucher und die wollte ich unbedingt in das Shooting einbauen.

Danach sind wir zur Partylocation „Alte Schmiede“ gefahren. Dort haben Martha und ich den Rest des Abends in tollen und witzigen Bildern festgehalten. Neben der Partyfotos hatten wir Sonnenuntergangsfotos und Langzeitbelichtungen gemacht. Es war ein toller Tag, dessen Momente Martha und ich festhalten durften.

Das ist die Geschichte von Mareike und Niclas:

Dir gefallen meine Bilder? Dann schreibe mich gerne an.